Allgemeine Geschäftsbedingungen

Artikel 1 - Definitionen

In diesen Bedingungen haben die folgenden Bedingungen folgende Bedeutung

  • Gewerbetreibender: Die juristische Person, die in Ausübung ihres Gewerbes, Geschäfts, Handwerks oder Berufs handelt, unabhängig davon, ob sie auch durch eine andere Person in ihrem Namen oder für ihre Rechnung handelt oder nicht.
  • Verbraucher: Jede natürliche Person, die für Zwecke handelt, die außerhalb ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit liegen;
  • Fernabsatzvertrag: Ein Vertrag, der zwischen dem Gewerbetreibenden und dem Verbraucher im Rahmen eines organisierten Fernabsatz- oder Dienstleistungsangebots ohne gleichzeitige persönliche Anwesenheit des Händlers und des Verbrauchers geschlossen wird und der bis zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ausschließlich ein oder mehrere Fernkommunikationsmittel nutzt;
  • Technik der Fernkommunikation: Technik, die für den Abschluss eines Vertrages verwendet werden kann, und ermöglicht, dass sich der Verbraucher und der Gewerbetreibende gleichzeitig an einem Ort versammelt haben müssen;
  • Bedenkzeit: Die Frist, innerhalb derer der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen kann;
  • Widerrufsrecht: Eine Möglichkeit für den Verbraucher, innerhalb der Bedenkzeit vom Fernabsatzvertrag zurückzutreten;
  • Tag: Kalendertag;
  • Laufzeittransaktion: Ein Fernabsatzvertrag über eine Reihe von Produkten und/oder Dienstleistungen, deren Liefer- und/oder Kaufverpflichtung sich über einen bestimmten Zeitraum erstreckt;
  • Dauerhaftes Medium: Jedes Mittel, das es dem Verbraucher oder dem Gewerbetreibenden ermöglicht, persönlich an ihn gerichtete Informationen in einer Weise zu speichern, die für eine zukünftige Verwendung für einen Zeitraum zugänglich ist, der dem Zweck, für den die Informationen bestimmt sind, angemessen ist und die eine unveränderte Wiedergabe der gespeicherten Informationen ermöglicht.

Artikel 2 - Anwendbarkeit

  • Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote von Athena und alle Fernabsatzverträge zwischen Händler und Verbraucher.
  • Vor Abschluss des Fernabsatzvertrages wird dem Verbraucher der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Verfügung gestellt. Wenn dies nicht möglich ist, wird vor Abschluss des Fernabsatzvertrages darauf hingewiesen, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Athena einzusehen sind und auf Wunsch des Verbrauchers so schnell wie möglich kostenlos zugesandt werden.
  • Wird der Fernabsatzvertrag elektronisch abgeschlossen, kann der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Verbraucher elektronisch so zur Verfügung gestellt werden, dass er ihn entgegen dem vorstehenden Absatz und vor Abschluss des Fernabsatzvertrags leicht auf einem dauerhaften Medium speichern kann. Ist dies nicht möglich, wird vor Abschluss des Fernabsatzvertrags darauf hingewiesen, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen elektronisch gelesen werden können und dass sie dem Verbraucher auf Verlangen des Verbrauchers elektronisch oder anderweitig kostenlos zugesandt werden.
  • Für den Fall, dass neben diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch spezifische Produkt- oder Dienstleistungsbedingungen gelten, gelten die Absätze 2 und 3 entsprechend und der Verbraucher kann sich bei widersprüchlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit auf die für ihn günstigste Bestimmung berufen.

Artikel 3 - Das Angebot

  • Hat ein Angebot eine begrenzte Gültigkeitsdauer oder wird es mit Bedingungen verknüpft, wird dies im Angebot ausdrücklich erwähnt.
  • Unser Prüfungstraining ist als Ergänzung zur regulären Ausbildung und nicht als Ersatz gedacht. Athena erwartet eine aktive Teilnahme der Schüler.
  • Athena behält sich das Recht vor, Kurse jederzeit zu ändern oder abzusagen, wenn nötig teilweise. Wird der Kurs teilweise abgesagt, wird er anteilig für den Teil zurückerstattet, der nicht veranstaltet wurde. Im Falle einer vollständigen Stornierung wird der volle Betrag zurückerstattet.
  • Die Verwendung von Bildern, Fotos und Texten von Athena auf Websites und Waren Dritter ist ohne Zustimmung der Geschäftsführung von Athena nicht gestattet.
  • Jedes Angebot enthält ausreichend Informationen, dass dem Verbraucher klar ist, welche Rechte und Pflichten mit der Annahme des Angebots verbunden sind. Dies betrifft insbesondere:
    • die Art und Weise, in der das Abkommen geschlossen wird, und welche Maßnahmen hierfür erforderlich sind;
    • die Art der Zahlung, Lieferung oder Ausführung des Vertrages;
    • die Frist für die Annahme des Angebots oder die Frist für die Preisbindung;
    • die Höhe des Tarifs für die Fernkommunikation, wenn die Kosten für die Nutzung der Technologie für die Fernkommunikation auf einer anderen Grundlage als dem Basispreis berechnet werden.

Artikel 4 - Die Vereinbarung

  • Der Vertrag wird vorbehaltlich der Bestimmungen des Absatzes 4 zum Zeitpunkt der Annahme des Angebots durch den Verbraucher und der Einhaltung der darin festgelegten Bedingungen geschlossen.

Artikel 5 - Rückerstattung und Kurswechsel

  • Eine Rückgabe ist nicht möglich, sofern das Gesetz es nichts anderes vorschreibt. Bis zu drei Tage vor Beginn einer Kursveranstaltung kann die jeweilige Kursveranstaltung gewechselt werden.

Artikel 6 - Konformität und Gewährleistung

  • Athena garantiert, dass die Dienstleistungen dem Vertrag, den im Angebot aufgeführten Spezifikationen, den angemessenen Anforderungen an Zuverlässigkeit und / oder Nützlichkeit und am Tag des Vertragsabschlusses bestehenden gesetzlichen Bestimmungen und / oder behördlichen Vorschriften entsprechen.
  • Eine von Athena, Hersteller oder Importeur als Garantiesystem angebotene Regelung hat keinen Einfluss auf die Rechte und Ansprüche, die der Verbraucher wegen einer Verletzung der Verpflichtungen von Athena gegenüber dem Verbraucher nach dem Gesetz und / oder dem Fernabsatzvertrag geltend machen kann.

Artikel 7 - Lieferung und Ausführung

  • Athena wird bei der Entgegennahme und Prüfung von Anträgen auf Erbringung von Dienstleistungen mit größtmöglicher Sorgfalt vorgehen.
  • Es ist nicht erlaubt, Kursgruppen ohne direkte und schriftliche Genehmigung von Athena zu wechseln.
  • Athena kann einen Schüler aufgrund seines Verhaltens aus seiner Gruppe entfernen.
  • Der Verbraucher kann sich auf die gesetzliche Bedenkzeit von vierzehn Tagen berufen, die schriftlich an Athena mitzuteilen ist. Wenn die erste Kursveranstaltung innerhalb von vierzehn Tagen stattfindet, wird die Bedenkzeit bis zum Beginn der ersten Sitzung verkürzt.

Artikel 8 - Zahlung

  • Der Verbraucher ist verpflichtet, Ungenauigkeiten in den Zahlungsdaten, die Athena mitgeteilt wurden, unverzüglich an Athena zu melden.
  • Im Falle der Nichtzahlung des Verbrauchers hat Athena das Recht, dem Verbraucher vorbehaltlich gesetzlicher Beschränkungen im Voraus angemessene Kosten in Rechnung zu stellen.